Spielbericht Männer: Mit einem Tor Unterschied verloren - Schade, da wäre was gegangen...

Männer BOL, HSG Jestädt/Grebendorf - TVA 21:20

(g.o.)  Die Einladung zum Punkten war da, aber sie wurde vom TVA nicht angenommen. Nach dem Einstand von Marek Baraniak am ersten Spieltag konnten nun endlich auch Domagoj und Karlo Buntic nach der DHB-Freigabe ihren Einstand geben. Mit zusammen 15 der 20 Alsfelder Tore könnte man auch sagen, dass ihnen dies überragend gelungen wäre, aber es lohnt der genauere Blick...



Der TVA war im Grunde dauernd im Hintertreffen, doch die bis zu 5 Treffer Rückstand konnten mit einer beeindruckenden Moral und Kampfgeist immer wieder verkürzt werden. Es zeigte sich insgesamt aber auch, dass noch zu wenig Spielfluss da ist, Laufwege nicht vorweggedacht werden können und Kombinationshandball noch Seltenheitswert hat - wen wundert es, spielte doch diese Formation so zum ersten Mal im Wettkampfmodus zusammen. Und zu den Langzeitausfällen Janos Zinn (er fungierte als Coach, während Liviu Pavel nahezu durchspielte) und Alexander Ochs stand auch Torben Dietz diesmal nicht zur Verfügung.

Marek Baraniak konnte sich diesmal nicht wie im ersten Spiel in Szene setzen, dafür fehlten auch die Anspiele. Bei ihrer TVA-Premiere brillierten die Buntic-Zwillinge von der Mittelposition und aus dem Rückraum durchaus mit vielen Einzelaktionen und Toren, ABER... es gingen eben längst nicht alle Würfe dahin, wohin sie gedacht waren, und so schoss man auch den gegnerischen Torhüter so langsam auf Betriebstemperatur. Die beiden Außen und der Kreisläufer wurden vernachlässigt, und es gesellten sich unnötige, vermeidbare Zeitstrafen ins Geschehen. Die TVA-Fans mussten befürchten, dass Karlo nach seiner frühen zweiten Zeitstrafe den Abpfiff wohl nicht auf dem Spielfeld erleben würde - und nach knapp 47 Minuten war es soweit, die dritte Zeitstrafe bedeutete Rot. Fassungsloses Kopfschütteln dann nur 32 Sekunden später: Marek erhielt 2 Minuten und lies sich zu einer Fingerbewegung an die Stirn hinreißen - und erhielt vom Einzelschiedsrichter zu Recht ebenfalls Rot. Bei den wenigen personellen Alternativen war nun zu befürchten, dass die letzten 11 Minuten zu einem Waterloo führen könnten.

2018 09 22 Jest TVA IMG 3177 kompr

Mike Decher nagelt den Kasten zu

Doch weit gefehlt: Mike Decher nagelte den Kasten zu und avancierte zum besten Spieler auf dem Platz, der TVA kämpfte sich immer wieder heran - die Chance zu Punkten war immer noch da. Doch leider kam es immer wieder zu Zeitstrafen, die teilweise zu doppelter Unterzahl führten, gleich zwei Siebenmeter wurden versiebt und mindestens zwei freie Würfe an den Pfosten geknallt. Schade: zwar haderte man mit dem tatsächlich immer mal wieder überforderten Einzelschiri, doch war dies nicht der Grund für die am Ende knappe und ärgerliche Niederlage. Eine zu geringe Chancenverwertung, zu viele unvorbereitete Würfe, etliche Undiszipliniertheiten in der Hitze des Gefechts und dann eben auch verdammt viel Pech waren die Zutaten für eine Niederlage mit einem einzigen Tor gegen einen Gegner, der eine gute und geschlossene Leistung zeigte.

2018 09 22 Jest TVA IMG 3197 kompr

Die TVA-Cracks konnten zwar enttäuscht, aber mit erhobenem Haupt den Beifall ihrer mitgereisten Fans entgegennehmen. Dass im Training noch viel zu tun ist, um aus prächtigen Einzelspielern eine schlagkräftige Mannschaft zu machen, war schon vorher bekannt. Nun wissen wir aber definitiv: Die Substanz für richtig guten Handball ist da, die Mischung aus Routine und jugendlichem Temperament stimmt und die Einstellung ist wie schon in der letzten Saison beeindruckend.

Also Jungs, Visier hochklappen: Der Gegner vom kommenden Samstag, Fulda/Petersberg, ist auch mit zwei Niederlagen gestartet...!

Das TVA-Aufgebot:

Decher, Mike, Kelbert, Artur, Oberst, Michael,

Schieb, Arndt

Baraniak, Marek 1

Döring, Constantin

Buntic,Domagoj 9 (5/4)

Bindewald, Mike 1

Buntic,Karlo  6

Pavel, Liviu

Dippell, Pascal 3

Trainer: Zinn, Janos

Betreuer: Dillmann, Uwe

Die Fotos findet ihr in unserem Facebook-Account. (Wir bitten vorab um etwas Nachsicht: die Halle ist sehr dunkel...)

/ g.o.



Krause

Autopark Subaru Lang

die nächsten Heimspiele

Samstag - 15.12.2018

15:30 Uhr | WJB-Bezirksliga
TV Alsfeld : HSG Landeck/Hauneck


17:30 Uhr | Frauen Bezirksoberliga
TV Alsfeld : TV Jahn Neuhof


19:30 Uhr | Männer Bezirksoberliga
TV Alsfeld : HSG Datterode/Röhrda/Sontra


Samstag - 26.01.2019

17:30 Uhr | MJC-Bezirksliga-2
TV Alsfeld : JSG Fulda/Petersberg


19:00 Uhr | Männer Bezirksoberliga
TV Alsfeld : HSG Jestädt/Grebendorf


Tabelle Männer 1

PlatzMannschaftSPToreDiffPkt
PlatzMannschaftSPToreDiffPkt
1 TSV Ost-Mosheim 12 328:270 58 21:3
2 Eschweger TSV 11 315:233 82 20:2
3 TSV Wollrode 10 333:243 90 18:2
4 ESG Gensungen/Felsbe... 12 382:338 44 17:7
5 MT Melsungen III 12 356:327 29 16:8
6 HSG Datterode/Röhrd... 12 294:286 8 12:12
7 HSG Landeck/Hauneck 12 312:364 -52 10:14
8 TV Hersfeld II 12 325:346 -21 9:15
9 MSG Fulda/Petersberg 12 328:366 -38 9:15
10 Hünfelder SV II 10 294:316 -22 6:14
11 HSG Jestädt/Grebend... 10 260:290 -30 6:14
12 TV Alsfeld 11 230:304 -74 4:18
13 TSV 1913 Eintr. Böd... 12 294:368 -74 0:24
(C) JoomSIS 2015
Letztes SIS Update: 13.12.2018 15:30 Uhr

Logo Mueck

Tabelle Frauen

PlatzMannschaftSPToreDiffPkt
PlatzMannschaftSPToreDiffPkt
1 FSG Fulda/Petersberg 8 240:165 75 16:0
2 HSG Datterode/Röhrd... 7 151:120 31 12:2
3 SV Reichensachsen 6 153:128 25 10:2
4 FSG Körle/Guxhagen ... 8 186:193 -7 8:8
5 TSV 1913 Eintr. Böd... 7 172:161 11 6:8
6 HSG Landeck/Hauneck 8 169:173 -4 6:10
7 TV Jahn Neuhof 6 114:129 -15 4:8
8 TSV Ost-Mosheim 7 135:171 -36 2:12
9 TV Alsfeld 7 99:179 -80 0:14
(C) JoomSIS 2015
Letztes SIS Update: 13.12.2018 15:30 Uhr

partyrent

kkh

licher